#77 Wieder auf den Weltmeeren unterwegs - der Ostindienfahrer Götheborg

Shownotes

Sie segelt wieder

Das hätte vor ein paar Jahren wohl niemand gedacht. Die "Götheborg" ist endlich auf ihrer zweiten Expedition nach China unterwegs. Die erste absolvierte der Nachbau eines Ostindienfahrers aus dem 18. Jahrhundert vor 15 Jahren, dann gingen irgendwann die Gelder aus und die "Götheborg" wurde zum Museumsschiff. Dass das Schiff jetzt wieder segelt, ist also eine wunderbare Nachricht.

Das Original absolvierte drei Expeditionen nach China, wobei die dritte unter keinem guten Stern stand. Am Ende stand der Untergang - nur wenige hundert Meter vom Zielhafen entfernt. Dann geriet die "Götheborg" in Vergessenheit, ehe sie in den 1980ern von Tauchern vor Göteborg entdeckt wurde. Was nun folgte, war eine mutige, eine gewagte und eine ziemlich aufwändige Sache: Man fasste den Plan, dieses Schiff im Original wieder nachzubauen. Keine so leichte Sache, aber letztlich war sie erfolgreich.

Von beiden "Götheborgs" erzähle ich in dieser Episode. Vom Original und seiner letzten Reise und von der Replik, wie sie allmählich entstand, königlich getauft wurde und schließlich Segel Richtung China setzte. Und ich erzähle auch vom Leben an Bord, denn ich hatte 2008 das große Glück, auf der "Götheborg" zu segeln und zu arbeiten.

Komm mit auf diese spannende Reise mit der "Götheborg"!

Mehr zum Schiff und zum aktuellen Standort auf gotheborg.se

Elchkuss unterstützen

Du möchtest noch mehr Schweden haben? Dann unterstütze Elchkuss regelmäßig über Steady.de. So ermöglichst du uns, dass wir Podcast und Blog noch weiter ausbauen können. Auch hast du dann die Möglichkeit, Inhalte mitzugestalten, und du bekommst natürlich auch etwas zurück. Was? Schau dir unsere Unterstützerpakete an: https://steadyhq.com/de/elchkuss-schweden-entdecken/about

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.